»Gegen Ängste und Vorurteile«

 

Gute Nachbarschaft: Ellen Sickes-Lange und Martina Mlody vermitteln als
Umfeldmanagerinnen zwischen der Borgentreicher Einrichtung für Asylsuchende und der Bürgerschaft.

 Neue Westfälische vom 02. Dezember 2021)

 

Borgentreich. „Immer im Gespräch bleiben“, bemerkt Lutz Köller. Der Mann weiß, was er sagt. Doch nicht alle wissen, wie er es meint. Denn dem Leiter der Betreuung in der Zentralen Unterbringungseinrichtung, kurz ZUE, bei Borgentreich geht es bei seinen Worten nicht um die öffentliche Aufmerksamkeit, sondern um das Miteinander.

Download
NW_02.12.2021_Gegen Ängste und Vorurteil
Adobe Acrobat Dokument 583.9 KB


»Höxteraner helfen in Albanien«

 

Internationale Albanienhilfe trifft sich im Kloster Brenkhausen und in Himmighausen – weitere Aktive gesucht

Westfalen-Blatt vom 12.November.2021)

 

Kreis Höxter (WB). Ein kleines Land mit großen Problemen – und einigen Unterstützern

und Freunden im Kreis Höxter. Engagierte der Albanienhilfe haben sich jetzt getroffen, um neue Hilfsprojekte zu planen und weitere Aktive zu finden.

Download
WB_12.11.2021_Höxteraner helfen in Alban
Adobe Acrobat Dokument 566.3 KB


»Vom betreuten Wohnen ins Kloster«

 

Bischof Damian hat rüstige Rentnerin aus Dortmund aufgenommen.

Westfalen-Blatt vom 26.10.2021)

 

Brenkhausen (WB). Die rüstige Frau dreht ihre morgendliche Runde um das Kloster. Immer wieder bleibt sie stehen und genießt den Blick auf die Landschaft.

Download
WB_26.10.2021_Vom betreuten Wohnen ins K
Adobe Acrobat Dokument 747.0 KB


»Lob sogar aus der Schweiz«

 

Bischof Anba Damian von toller Resonanz auf die dritte Folge „ab ins Kloster“ begeistert.

Westfalen-Blatt vom 23/24.10.2021)

 

Höxter (WB). „Die Resonanz war riesig. Wir alle im Kloster sind überwältigt.“ Bischof Anba Damian ist am Freitagmorgen mit dem Lesen von E-Mails und der Bearbeitung von Nachrichten beschäftigt gewesen. Großes Lob habe aus vielen Ländern und besonders aus der Schweiz gegeben.

Download
WB_23.10.2021_Lob aus der Schweiz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 298.6 KB


»„Randale“ im Kopten-Kloster«

 

 In einem Kabel-1-Reality-Format versuchen die Klosterbewohner, ungezogene Jugendliche auf den rechten

 Pfad zurückzuführen. Die NW hat zugeschaut – damit Sie es nicht tun müssen.

  Neue Westfälische vom 23/24. Oktober 2021)

 

Brenkhausen. „Keine Palmen, sehr bäuerlich, nur Felder, Felder, Gebirge, sieht auch nicht nach einem Urlaubsgebiet aus“: So kommentiert Ian, 17, vermeintlich schulhassender Jugendlicher, die Fahrt mit der Limousine Richtung Kloster Brenkhausen.

 

Download
NW_23-24.10.2021_Randale im Koptischen-K
Adobe Acrobat Dokument 265.7 KB


»Albanien im Kreis Höxter«

 

Internationale Albanienhilfe trifft sich in der Bildungsstätte Himmighausen.

kurier-verlag vom 23.10.2021)

 

Albanien - ein Land in dem Armut und Reichtum so eng beieinander liegt und doch so weit voneinander entfernt scheinen. "Das Vereinswochenende des Christlichen Hilfsvereins Wismar (CHW) konnte in diesem Jahr nach langer Corona-Pause glücklicherweise in der Bildungsstätte Himmighausen stattfinden", erläutert Dietmar Schöer, Vorstand des CHW.

Download
KV_ 23.10 2021_Albanien in Höxter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


 »Brenkhausen-TV-Folge läuft am 21. Oktober«

  Westfalen-Blatt vom 09.10.2021)

 

Harte Jungs müssen

„Ab ins Kloster“

 

Brenkhausen (rob). Für Bad Boy Fabian, den verpeilten Ian und Glamourfan Fabio geht es in der neuen Reihe der bekannten TV-Serie „Ab ins Kloster“ auf Kabel Eins in das koptische Kloster nach Brenkhausen.

 

Download
WB_09.10.2021_Ab ins Kloster.pdf
Adobe Acrobat Dokument 886.5 KB


 

»Internationales Seminar mit Studenten im koptischen Kloster«

  Westfalen-Blatt vom 05.10.2021)

 

Neun Unis aus ganz Europa in Brenkhausen

 

 Brenkhausen – Studenten und Wissenschaftler von neun europäischen Universitäten diskutierten und referierten im koptischen Kloster in Brenkhausen. Drei Tage stand die europäische Migrationspolitik am Beispiel orientalischer Christen im Fokus. Von Jürgen Drüke

Download
Internationales Seminar mit Studenten im koptischen Kloster.
WB_05.10.2021_Neun Unis in Brenkhausen.p
Adobe Acrobat Dokument 752.7 KB


 »CDU-Politiker Wolfgang Bosbach gibt beim Kurzbesuch im koptischen Kloster Versprechen«

Westfalen-Blatt vom 11.09.2021)

 

„Ich komme zur LGS“

Brenkhausen – Es ist ein Kurzbesuch mit großer Wirkung: Wolfgang Bosbach, einer der bekanntesten CDU-Politiker Deutschlands, nimmt im Kloster Brenkhausen die Einladungen zur 1200-Jahrfeier des Schelpedorfes im nächsten Jahr sowie zur Landesgartenschau 2023 in Höxter an.

 

Download
„Ich komme zur LGS“
WB_11.09.2021_CDU-Politiker.pdf
Adobe Acrobat Dokument 751.8 KB

»Sichtbares Zeichen der Ökumene«

 

In Brenkhausen entsteht mit EU-Fördergeld für 200.000 Euro ein Klostergarten.

Für welchen Bürgervorschlag sich die Jury entschieden hat.

Neue Westfälische vom 21./22. August 2021)

 

Brenkhausen. Die Höxteraner Ortschaft Brenkhausen ist genauso alt wie das Weltkulturerbe Corvey. Im nächsten Jahr feiert die Ortschaft ihr 1.200-jähriges. Corvey steht für die Christianisierung im Übergang vom ersten ins zweite Jahrtausend. Im 13. Jahrhundert gründeten Zisterzienser in Brenkhausen unweit von Corvey ein Kloster. Heute ist des der Bischofssitz der koptischen Kirche in Deutschland und in besonderer Weise ein Zentrum für die christliche Ökumene.

Download
Sichtbares Zeichen der Ökumene
NW_21-22.08.2021_Zeichen der Ökumene.pdf
Adobe Acrobat Dokument 325.3 KB

 

»Kopten spenden Kollekte«

Westfalen-Blatt vom 23.Juli 2021)

 

Brenkhausen (WB). Das Koptisch-Orthodoxe Kloster hat zusammen mit seinen koptischen Gemeinden die Kollekte vom vergangenen Sonntag für die betroffenen Flutopfer in NRW und Rheinland-Pfalz gespendet. Obwohl der größte Teil der Gemeinden aus Flüchtlingen besteht, kam eine enorme Summe zusammen. Das Koptisch-Orthodoxe Kloster hat diese Summe auf 2000 Euro aufgerundet. Damit wollen die koptischen Christen ihre Solidarität und Anteilnahme zum Ausdruck bringen.

 


 

»Dankeschöntour für „Impf-Helden“«

(© Westfalen-Blatt vom 30.Juni 2021)

 

Brenkhausen (WB). Sommer, Sonne, ein Spaziergang an der Weser, Entspannen im Eiscafé mit Blick auf die Höxteraner Fachwerkhäuser, abends ein Essen und lange Gespräche im Mittsommer-Dämmerlicht im Klostergarten in Brenkhausen: „Meine 54 Helden des Alltags haben sich nach sehr anstrengenden monatelangen Impfkampagnen diese vier Tage Auszeit verdient“.

 

 

Download
Dankeschöntour für "Impf-Helden"
WB_30.06.2021_Dankeschöntour.pdf
Adobe Acrobat Dokument 718.2 KB

 

»Ordensritter: Templer in Brenkhausen«

(© Westfalen-Blatt vom 29.Juni 2021)

 

Brenkhausen (rob). Mitglieder des Templerordens haben sich im koptischen Kloster Brenkhausen zu einem Wochenende getroffen. Neben Gottesdiensten standen Beratungen an. Der Ritterordens „Ordo Supremus Militaris Templi Hierosolymitani“ (OSMTH) pflegt seit Jahren gute Verbindungen zu Anba Damian, Bischof der koptischen Kirche in Deutschland mit rund 6000 Mitgliedern.

 

Download
Ordensritter: Templer in Brenkhausen
WB_29.06.2021_Ordensritter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 774.7 KB