S.E. Bischof Anba Damian, © Dieter Obermeyer
S.E. Bischof Anba Damian, © Dieter Obermeyer

Seine Exzellenz Bischof Anba Damian

Diözesanbischof von Norddeutschland Vertreter der Koptisch-Orthodoxen Kirche bundesweit

für die Ökumene und im öffentlichen Leben

 

Geburtsname: Refaat Ramzi Mikhail Fahmi

Geburtsdatum: 15. März 1955

Geburtsort: Kairo, Ägypten

Familie: Sein Vater war Beamter im Gesundheitsministerium in Kairo (†1966), seine Mutter arbeitete als Schneiderin, er hat vier Schwestern

Studium: Medizin, Ain-Shams Universität in Kairo (Abschluss 1979)

Profaner Beruf: 1981 Anstellung als ziviler Arzt im amerikanischen Militärkrankenhaus in Stuttgart

Facharztausbildung: 1982-1988 in Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Röntgendiagnostik, Kreiskrankenhaus Ludwigsburg

ab 1988 Oberarzt in der Radiologie, Krankenhaus Mühlacker (Enzkreis)

1991 Entscheidung für ein Leben als Mönch der Koptischen Kirche

Mönchsweihe: 06.11.1992 im Anba Bischoi Kloster (Wadi el-Natrun) durch S.H. Papst Schenuda III.

1992 Entsendung nach Deutschland als Seelsorger und Priester für die in Deutschland geborenen koptisch-orthodoxen Jugendlichen in München,Trier und Hannover

22.12.1993 Übernahme der Klosterruine in Höxter-Brenkhausen vom Land Nordrhein-Westfalen für die Koptisch-Orthodoxe Kirche in Deutschland; Beginn der Restaurierung seines Amtssitzes mit Unterstützung koptisch-orthodoxer Diakone aus Ägypten

Bischofsweihe: 11.6.1995 in der Markus-Kathedrale in Kairo durch S.H. Papst Schenuda III. zum Generalbischof der Koptisch-Orthodoxen Kirche von Deutschland

1997-2007 stellvertretender Vorsitzender des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg

2013 Ernennung zum Diözesanbischof für Norddeutschland durch S.H. Papst Tawadros II.