Holzskulpturen-Ausstellung von Gunter Schmidt-Riedig im Koptisch-Orthodoxen Kloster

 

Gunter Schmidt-Riedig mit Bischof Damian vor dem Fährmann (Symbol für das Mönchtum). Foto: Daniela Rutica
Gunter Schmidt-Riedig mit Bischof Damian vor dem Fährmann (Symbol für das Mönchtum). Foto: Daniela Rutica

S.E. Bischof Anba Damian über die Dauerausstellung der Holzskulpturen und den Holzbildhauer und Diakon

Gunter Schmidt-Riedig

 

"Unser Herr, Jesus Christus, folgte den Spuren seines irdischen Vaters Josef und wurde Zimmermann. Er hat für uns die Erlösung am Kreuz – oder besser gesagt am Holz – vollendet.

'Er, der keine Sünde getan hat und in dessen Mund sich kein Betrug fand; der, als er geschmäht wurde, die Schmähung nicht erwiderte, nicht drohte, als er litt, (…); der unsre Sünden selbst hinaufgetragen hat an seinem Leibe auf das Holz, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben. Durch seine Wunden seid ihr heil geworden.' (1. Petrus 22-24)

Ich bin sehr dankbar, dass mein lieber Bruder Gunter Schmidt-Riedig und seine liebe Frau Sybille hier eine neue Heimat gefunden haben.

Es ist eine große Ehre, dass er sein Lebenswerk unserem Kloster gestiftet hat und als Apostel des Friedens wundervolle Botschaften des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe in Holz verkündet. Mögen sie unsere Gemeinschaft noch lange mit ihrer Herzlichkeit und ihrem Engagement bereichern."

 

 


 DIE OFFENBARUNG

 

"Wir sollten nicht nur den irdischen Jesus Christus betrachten,

sondern den auferstandenen Allherrscher

und die Kunde seiner himmlischen Herrschaft in der Offenbarung aufnehmen.

So erst wird das ewige Evangelium vollständig.

Die Visionen des Johannes auf Patmos verkünden nicht nur

Gefährdungen und Schrecken der Weltgeschichte,

sie führen und lenken uns zur Vollendung des göttlichen Planes.

Sie sind Trost und Hoffnung für Christen in schweren Zeiten."

 

"Auf der griechischen Insel Patmos schrieb Johannes die Visionen der Offenbarung gegen Ende des 1. Jhs nieder. Obgleich bekannt als Apokalypse, ist das letzte Buch der Bibel ein Trost- und Hoffnungsbuch für Christen. Trotz allen Leids können wir uns der festen Zusage Gottes anvertrauen. Hinter dem schreibenden Johannes hält ein Engel 7 Sterne in der Hand. Es ist Jesus Christus, der von Johannes als Engelerscheinung gesehen wird und das Buch mit den 7 Siegeln hält. Weiterhin ist ein Posaunenengel zu sehen. Er steht symbolisch für 7 Engel. Neben ihm ist aus Edelstahl ein Ypsilon eingearbeitet. Dieser Buchstabe bedeutet „Weggabelung“. Zudem werden 12 Tore und Edelsteine in der Mauer des neuen himmlischen Jerusalem genannt. In den Baumstamm wurden 7 beleuchtete Steine eingearbeitet. Die oberen Steine beinhalten die griech. Buchstaben Alpha und Omega. Ein Engel weist auf die Lilie hin, als Symbol der hl. Dreifaltigkeit und die Reinheit der hl. Jungfrau Maria. Die Tauben bringen die heilenden Früchte. Darunter ist der Heilskelch als Symbol der hl. Kommunion dargestellt." (Text: G. Schmidt Riedig)

Die Offenbarung

Kastanienbaum 2007, Höhe 300 cm

Foto: Jennifer Peppler


DEIN ENGEL ÜBER DIR

 

„Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir,

dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen,

dass sie dich auf den Händen tragen

und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.“

(Psalm 91, 11 – 12)

 

"Dieser Psalm wird sehr gerne als Taufspruch zitiert, doch die Aussage der Skulptur ist tiefgründiger und vielseitiger als man im ersten Moment der Betrachtung zu erkennen glaubt.

So wirken beispielsweise die Mondkräfte auf Mutter und Kind. Mit einem Fuß steht es auf der Mondsichel, mit dem anderen steigt es über einen Stein.

Das Erwachen des eigenen Ichs im 2.-3. Lebensjahr lässt das Kind reifen und eintreten aus den selig-himmlischen Mondentraum in die immer irdischer werdenden Erdenkräfte. Bis zum 7. Lebensjahr befindet sich das Kind in einer glückseligen und vertrauensvollen Erlebniswelt.

Wenn wir ein Kind erleben, das hingebungsvoll und träumerisch spielt, erinnern wir uns an unsere eigene Kindheit. Manchmal gelingt es uns auch als Erwachsene für kurze Augenblicke in diese Welt wieder einzutauchen, den Moment und die Gegenwärtigkeit des Seins zu genießen. Wenn wir alle Sorgen hinter uns lassen und auf Gott vertrauen, können wir unsere Engel spüren und bewusst wahrnehmen." (Text: Gunter Schmidt-Riedig)

Dein Engel über Dir

Lindenholz 2007, Höhe 163 cm

Foto: Jennifer Peppler

"Predigten in Holz"

(©  Neue Westfälische vom 5. Januar 2016)

"Kunst: Holzbildhauer Gunter Schmidt-Riedig widmet sich biblischen Figuren und Themen.

Er stiftet rund 50 Werke dem Koptischen Kloster, wo er jetzt sein Atelier hat."

 

Download
"Predigten in Holz" (© Neue Westfälische 05. Januar 2016)
Predigten in Holz. NW 05.01.2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.9 KB